Was ist Taekwondo?


  • Taekwondo ist eine koreanische Kampfkunst. Die wörtliche Übersetzung des Namens "Tae-kwon-do" bedeutet Fuß-Faust-Weg.
  • Taekwondo beinhaltet Tritt-, Blockier- und Schalgtechniken, die sinnvoll kombiniert ein unerschöpfliches Spektrum an Verteidigungsmöglichkeiten in allen Situationen bieten können.
  • Als Übung benutzt man Soloübungen sowie Partnerübungen.

 

Man unterscheidet grob folgende Übungsbereiche:

  • Grundschule: Erlernen von verschiedensten Einzeltechniken und einfachen Kombination
  • Formen: Feste Abfolgen von Angriffs- und Verteidigungsrechniken, die weltweit Gültigkeit besitzen
  • Partnerübungen: Festgelegte oder freie Übungen mit Partnern
  • Freikampf: Verschiedenste Arten von Zweikämpfen und Zweikampfübungen
  • Selbstverteidigung: Techniken oder Übungen für reale Situationen
  • Bruchtest: Zerschlagen von Holz oder anderen Materialien (erst ab einer höheren Entwicklungsstufe)

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass Taekwondo eine sehr vielseitige Kampfkunst ist. 


Für wen ist Taekwondo geeignet?


  • Taekwondo ist eine Kampfkunst, die für beiderlei Geschlechter geeignet ist und die für fast jedes Alter und für jedes Individuum etwas besonderes zu bieten hat.
  • Bei den Blue Sharks kann man bereits ab 5 Jahren das Training beginnen. Kinder werden spielerisch zu gesunder Bewegung angeleitet. Zudem werden eher stille Kinder ermutigt, sich mehr zuzutrauen, hyperaktive Kinder lernen, sich in eine Gruppe einzufügen und Rücksicht auf andere zu nehmen.

Was kann ich im Taekwondo erreichen?

 

  • Taekwondoin, so nennt man die jenigen, die Taekwondo betreiben, können (aber müssen nicht) sich sportlich messen bei Formen- oder Zweikämpfen, sowie bei Selbstverteidiguns-, Partnerübungs-, oder Bruchtestpräsentationen.
  • Neben der körperlichen Entwicklung durchläuft jedes Individuum auch eine persönliche Entwicklung - Taekwondo ist auch eine Charakterschule, Geduld, Respekt vor dem Gegenüber, Erkennen der eigenen Schwächen und Stärken, Selbstdisziplin sind nur einige Aspekte mit denen sich jedes Individuum im Training auseinandersetzen muss.
  • Es gibt 10 Schülergrade (vom weißen bis zum rot-schwarzem) und 10 Meistergrade (alle schwarz), die durch die entsprechende Gurtfarbe zu unterscheiden sind. Der Schüler stellt sich nach bestimmten Entwicklungsstufen einer Prüfung gegenüber, bei der er beweisen kann, ob er einen Rang höher auf der Stufe der Taekwondoentwicklung steigen darf.