1.

Komm rechtzeitig vor Beginn der Trainingsstunde!

  • Wenn du trotzdem einmal zu spät kommst, so melde dich mit einer Verbeugung beim Meister an und warte auf die Erlaubnis am Training teilzunehmen. Begib dich anschließend nach hinten, beginne selbständig mit Liegestützen und mach dich warm bis der Meister dich zur Trainingsteilnahme auffordert.


2.

Erscheine gepflegt!

  • Erscheine in einem weißen, gebügelten und sauberen Dobok (Ausnahme: Anfänger). 
  • Binde deinen Gürtel mit dem korrekten Knoten, bevor du das Dojang betrittst und löse ihn erst, wenn du wieder im Umkleideraum bist.
  • Das tragen von Schuhen, Uhren, Schmuck ist während des Unterrichts verboten. 
  • Achte auf ausreichende Körperpflege vor dem Unterricht. 


3.

Verabschiede dich vom Alltag!

  • Verbeuge dich zu Beginn und am Ende jeder Trainingsstunde zum Meister. Zusätzlich zu der Begrüßung, die du durch die Anfangs-Verbeugung machst, verpflichtest du dich symbolisch dazu, den Alltag zu verlassen und dich ausschließlich auf das Training des Taekwondo zu konzentrieren. Die Verbeugung  zum Ende der Trainingsstunde kehrt diesen Prozess wieder um.

4.

Behandle deinen Meister mit Respekt! 

  • Verneige dich vor und nach jeder Übung, die dein Meister an bzw. mit dir vorführt, auch wenn sich dein Meister nicht verbeugt, wenn er gerade eine Erklärung abgibt.
  • Verlasse den Raum während des Unterrichts nicht ohne Erlaubnis des Meisters.


5.

Behandle jeden Partner mit Respekt!

  • Verneige dich vor und nach jeder Partner-Übung. 
  • Du bist verantwortlich für die Sicherheit deines Partners.
  • Sei immer hilfsbereit und höflich.
  • Behandle höher Graduierte mit Respekt, diene niedriger Graduierten als Vorbild.


6.

Gib im Training ein Maximum deiner Energie!

  • Führe alle Übungen mit maximalem Einsatz durch und motiviere deinen Trainingspartner bei gemeinsamen Übungen.


7.

Nutze die Trainingszeit optimal!

  • Dein Meister bemüht sich, dir möglichst viel beizubringen. Da die Zeit immer knapp ist, ärgert einen guten Taekwondo-Trainer nichts mehr, als wertvolle Trainingszeit sinnlos zu vergeuden.
  • Um die Zeit sinnvoll zu nutzen: Bei Erklärungen und Vorführungen des Trainers ist absolute Ruhe und Aufmerksamkeit der Trainingsteilnehmer obligatorisch! Versuche den Anweisungen des Lehrers genau zu folgen, damit keine kostbare Zeit verloren geht. Wenn dein Meister dir eine Aufgabe zuweist, so übe sie so lange aus, bis dein Meister dir eine neue Aufgabe zuweist, selbst wenn es langweilig werden sollte.


8.

Störe nicht den Unterrichtsablauf!

  • Vermeide unnötiges Sprechen und lautes Lachen während des Unterrichts.
  • Während des Trainings sind Toilettengänge nur in äußersten Notfällen erlaubt. 
  • Essen und Kaugummi kauen ist verboten,  Trinken ist nur in Ausnahmefällen bei Kurzpausen des Trainers gestattet.